Hapernde Manieren sind nun auch im Trainingsstudio angelangt…

Tatsächlich befürchte ich infolge jüngster Erfahrungen, dass Sitten und Taktgefühl zu aussterbenden Charaktereigenschaften verkommen. Widrigenfalls kann ich mir den folgenden Unsinn nicht klar machen.

Ein unerheblicher Zwischenfall

1455213222ph2c2Wenn ich mich endlich mal dazu bringen kann im Fitnessclub zu traineren, dann genehmige ich mir selbst im Anschluss relativ gern eine Runde auf dem Sonnenstudio. Ich liebe es, mit zerstörten Muskeln gechillt auf der Fläche zu braten. Möchte man die eben beschriebene Brutzelsession durchführen, holt man sich die eigene Kundenkarte und führt sie an den Terminalscanner. Ist die Kabine leer, so kann man unmittelbar seine geplante Zeit buchen. So machte ich es ständig. Da der Schirm vorwies, dass die Brutzelbank leer wäre, und sogar die Eingangstür der Kabine aufstand, trug ich mich richtlinienmäßig ein. Als Folge betrat ich die Maschine. Wie aus heiterem Himmel befindet sich hinter der Tür vor dem Spiegel eine Tussi und entfernt ihre Kriegsbemalung. Ich fragte aus diesem Grund, ob sie möglicherweise verfehlt hat sich einzuchecken. Sie antwortete mit “Nein” und murmelte, dass sie sich erst einmal von der Schminke befreien wollte, und ferner dass sie mit ihrem Herzbube zusammen in die Umkleide wollte. (Der Herzbube watschelte heran). Ich erzählte ihr, dass ich grade verbucht hätte und dass wir nun einen Angestellten herbeiwinken müssten, der die Vormerkung cancelt. Sie überließ mir hinterher dennoch den Vorzug, um uns den Stress zu ersparen.

Blamabler Vertreter der männlichen Spezies

Wie ein harter Affe stürmt ihr Herzbube aus der Kabine und markiert sofort den Bösewicht. Erstmal extrem ruchlos gucken und einen auf Alpha markieren. “Was soll der Scheiß hier?” grunzt er mit böser Miene.
Seine Tussi beschrieb ihm den Weltuntergang, was von ihm nicht ergänzt wurde. Er glotzte unkompliziert wie ein Stück Mettwurst. Mir war der Scheiß alles zu bescheuert und so betrat ich abermals die Sonnenbank. Noch nicht ganz abgeschlossen ging es auch schon los: “Was soll der Scheiß jetzt?”, “Will der Typ uns verarschen?”, “Ich könnte grad zerplatzen, ist der Kerl so dreißt!”
Nicht nur, dass er kaum Kompetenz über einen zivilisierten Antritt hatte, er ist gleichfalls noch das größte Tratschmaul.
Ich frage mich einfach, wie desperat ein Mann ist, wenn man sich aufgrund eines unabsichtlichen Missgeschicks so wütend machen muss. Ich käme absolut nie auf den Gedanken fickerig auf so was zu reagieren.
Offenbar verharre ich aber auf der Position der Minorität. Ein kümmerlicher Fakt…

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *